Regionalliga: Sieg in Babelsberg

Sieg in Babelsberg

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Beelitz wollte das Team auch Auswärts in Babelsberg weiter Punkten. Auch in diesem Spiel vertrat Maxi Albert die noch immer an Ihrer Verletzung laborierende Stammtorfrau Sophie Jorcke und tat dies erneut Bravourös und sicherte durch einen gehaltenen Elfmeter die Null. Die Erfurterinnen übernahmen sofort das Zepter und versuchten über ihr Kombinationsspiel sich Torchancen zu erarbeiten. Die Platzverhältnisse und vor allem der nicht gemähte Rasen machten dieses Unterfangen recht schwierig. In der 9 Minute setzte W. Pressler ein 18 Meter Schuss knapp neben das Tor und 4 Minuten später scheiterte C. Ziegenhorn an Babelsbergs Schlussfrau. In der 24. Minuten dann die Führung. Mandy Uhl zieht aus 25 Meter ab und der Ball schlägt im Winkel ein zur Führung ein. Die Blumenstädterinnen spielten danach weiter auf die Erhöhung des Ergebnisses. Jedoch konnte E.Gremler und C. Jakobi ihre Chancen nicht nutzen. In der 30.Minute wurde dann L. Sydow von S. Bude im Babelsberger Tor unsanft von den Beinen geholt.

 

Den fälligen Strafstoß verwandelte E. Gremler souverän in der 30.Minute. Dann gab es eine kurze Drangphase der Gastgeberinnen ohne jedoch klare Torchancen. Die Erfurter Abwehr bekam den Ball nicht aus der Gefahrenzone heraus und M Albert klärte dann die Situation mit energischem Einsatz. So dauerte es dann bis zur 40.Minute bevor die Gäste den nächsten gefährlichen Angriff auf das Tor der Gastgeberinnen zeigten. L. Sydow scheiterte erneut mit einem Fernschuss, welcher knapp über das Tor strich. C.Jacobi scheiterte aus spitzem Winkel und der Schuss von E. Gremler strich am langen Pfosten vorbei. So blieb es zum Seitenwechsel bei der 2 Tore Führung der Gäste. Nach Wiederbeginn ergriffen sofort die Erfurterinnen wieder das Zepter und hatte innerhalb von 10 Minuten 4 gute Einschussmöglichkeiten. Die Erfurterinnen drängten auf die Entscheidung und vernachlässigten hin und wieder die konzentrierte Abwehrarbeit. So kamen die Babelsbergerinnen zu wie sehr guten Möglichkeiten. Die beste davon ein Foulstrafstoß (74. Minute), welchen M. Albert in großer Manier parierte und so das Team auf Kurs hielt. Kurz darauf bewies Trainer Zelle ein gutes Händchen. Mit Ihrem 2. Ballkontakt erzielte S. Nehlert das 0:3 und sorgte so für die Entscheidung im Spiel. Das es am Ende nur beim 0:3 blieb, hatten die Gastgeberinnen zum einen den schlechten Platzverhältnissen und dem damit verbundenen unpräzisen Abschlüssen der Erfurterinnen zu verdanken.

 

„Am Ende stehen 3 ganz wichtige Punkte für uns und ein zu Null. Das wird uns Auftrieb geben!“ so Trainer Marco Zelle nach dem Spiel.

 

Aufstellung:  Albert, Müller, Knoll, Sydow, Groß, Pressler (´87 Wözel), Meyer, Uhl, Jacobi (´86 Frank), Gremler, Ziegenhorn (´78 Nehlert)

Tore: 0:1 Mandy Uhl 18. Min, 0:2 Elisabeth Gremler 30.min, 0:3 Stefanie Nehlert 80.min