Regionalliga: Sieg im letzten Spiel

3er Pack der Kapitänin sichert 3er im letzten Pflichtspiel in 2016

1.FFV Erfurt vs. FFV Leipzig 3:0

Mit dem Sieg im letzten Pflichtspiel in 2016 überwintert das Team von Trainer Marco Zelle auf dem 7.Tabellenrang und kann beruhigter in die Winterpause gehen. Auf Grund des starken Frostes in der letzten Nacht vor dem Spieltag war es nicht möglich das Spiel auf dem Hauptplatz im Sportforum auszutragen. So einigten sich beide Mannschaften mit dem Schiedsrichtergespann auf einen kurzfristigen Wechsel auf den Kunstrasen. Bei eisigen Temperaturen fanden einige Zuschauer den Weg ins Sportforum um die Mannschaft zu unterstützen. Vielen Dank an alle Fans, welche bei Wind und Wetter den Weg ins Sportforum immer gefunden haben und so den Verein unterstützen. Alles andere als frostig starteten die Erfurterinnen ins Spiel. Nach dem in der Vorwoche noch den Beginn gegen den BSC Marzahn verschlafen hatte, wollte man gegen Leipzig von Beginn an Druck machen. Dies gelang auch eindrucksvoll. Man schnürte die Gäste gleich in die eigene Hälfte und kam in der 5.Spielminute zum Führungstreffer. Ein stark geschossener Freistoß von Wiebke Pressler lenket Karolin Heimer noch an die Querlatte, doch die nachsetzende Mandy Uhl schoss dann zur Erfurter Führung ein. Wie auch bereits in der Vorwoche kamen die Gäste nach Torerzielung der Heimelf besser auf. Erfurt in dieser Phase etwas zu zaghaft. Die Blumenstädterinnen besonnten sich dann jedoch wieder auf ihre Stärken und ließen Ball und Gegner laufen. Aus der gut agierenden Abwehr um Nadin Müller und Cornelia Knoll wurden die Angriffe eingeleitet. Wie aber in der gesamten Hinrunde, so auch im Hinspiel in Leipzig, versäumte es die Gastgeber für klare Fronten zu sorgen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit. Während die Leipzigerinnen den Weg in die Kabine suchten, harrten die Gastgeberinnen am Platz aus. Mit Wiederbeginn bestimmten erneut die Gastgeberinnen das Spielgeschehen und drängten auf die Entscheidung. Leipzig kam über Ansetze in ihrem Angriffsspiel nicht hinaus und produzierten so kaum Torgefahr für das Jorcke Tor. In der 56.Minute dann die Erlösung. Erneut Mandy Uhl erlief sich ein Steilpass und nutzte Abstimmungsprobleme in der Leipziger Abwehr und spitzelte den Ball zum viel umjubelten 2:0 ins Tor. Die nächsten Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, ohne dass eine Mannschaft jedoch zu klaren Torchancen kam. Die Gäste versuchten das Ruder noch herumzureißen und die Erfurter bemühten sich um den K.o. Schlag. Ein goldenes Händchen bewies Erfurt´s Trainer, als er Katja Groll einwechselte. Diese setzte sich über Rechts durch und ihren Schlenzer konnte Leipzigs Torfrau nur nach vorn abwehren. Erneut Mandy Uhl war zur Stelle und besiegelte mit ihrem 3. Treffer den Erfurter Sieg. Eine geschlossene gute Mannschaftsleistung führte zu einem nie gefährdeten Sieg und zum Überwintern auf Platz 7 der Tabelle.

Nun gilt es sich zunächst in die kurze Winterpause gut zu erholen und dann in der Vorbereitung noch aktiver und konzentrierter zur arbeiten, um einen gute Rückrunde abzuliefern und so das gesteckte Ziel auch erreichen zu können.