Bericht U11-Hallenmeisterschaft

Leise rieselte der Schnee, als sich unsere E-Juniorinnen am 14.01.2017 durch das Winter Wonderland hinter Eisenach Richtung Bad Salzungen zur Hallenmeisterschaft aufmachten. Da in der Woche zuvor die geplante Generalprobe in Apolda leider ausfiel, starteten wir mit zwei Pflichtspieldebütantinnen in das Turnier.

Im Eröffnungsspiel gegen den FF USV Jena war den Erfurterinnen die Aufregung anzumerken. Nach nur 3 Minuten war unsere Abwehr das erste mal überwunden. Auf dem Kleinfeld von unserer Mannschaft zuletzt souverän in die Schranken gewiesen, reisten die Jenenser am heutigen Tag mit einer technisch sehr starken Mannschaft an. Bis auf wenige Entlastungsangriffe konnten von uns keine nennenswerten Torchancen erspielt werden. Am Ende hieß es daher 3:0 für die Gegnerinnen.

Im zweiten Spiel gegen Oberweimar sah das Spielgeschehen dann schon ganz anders aus. In der zweiten Spielminuten spielte Lilly Ullrich einen Pass in die Spitze, welchen Leonie Frey zur 1:0 Führung verwandelte. Die Erfurterinnen waren in der Folge spielbestimmend, konnten jedoch trotz mehrere Chancen keinen weiteren Treffer markieren.

Der Knoten platze dann endgültig im dritten Turnierspiel gegen Greußen. Als nach 30 Sekunden Spielzeit die gegnerische Torhüterin den Ball nicht richtig festhalten konnte, war Leonie hellwach und schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Die Erfurterinnen hatten das Spiel im Griff und kreierten reihenweise Torchancen. Probleme bereiteten einzig die eigenen Schnürsenkel. Nach einer gefühlt 5 minütigen Pause waren aber auch diese gebändigt und es konnte mit dem Toreschießen weitergehen. Mina Koch brachte den Ball nach schönem Pass von Leonie humorlos im rechten Winkel unter. Zwei Minuten später durfte der Stadionsprecher erneut zum Mikrofon greifen und das 3:0 durch Ekaterina Abramishvili verkünden. Mit der Schlusssirene stellte Mina den 4:0 Endstand durch einen direkten Freistoß her.

Im vierten Spiel sollte Gegner Bad Berka die erste Torchance vorbehalten sein. Es fehlten Zentimeter für die Führung. Im Gegenzug vergaben die Erfurterinnen innerhalb 1 Minute gleich 3 Chancen. In der 5. Minute nahm Mina einen ungenauen Abwurf der Torhüterin direkt und verwandelte zur Führung. Dann wurde es etwas kurios. Hatte der Schiedsrichter zuvor die gegnerische Torhüterin beim Übertreten der 6m Linie lediglich ermahnt, ahndete er selbiges Vergehen auf unserer Seite mit einem direkten Freistoß von der Strafraumlinie. Beim Stand von 1:0 eine besonders ärgerliche Auslegung. Die Spielerinnen von Bad Berka scheiterten jedoch an unserer 5-Mann-Mauer auf der Torlinie. Von dieser Situation irritiert, nahm unsere Torhüterin gleich im Anschluss erneut die Hand in unerlaubter Weise zur Hilfe. Zum Glück blieb auch dieser Freistoß vom Gegner ungenutzt. Der direkt folgende Abwurf landete über Ekaterina bei Leonie, welche die Chance nutze und ein etwas beruhigenderes Polster von 2 Toren herstellte. Diesen Spielstand verteidigten wir bis zum Schluss.

Gegen Moorental hätten wir uns ein Spiel vor Schluss bereits die Vize-Meisterschaft sichern können. Doch auch diese spielten bis dahin ein starkes Turnier und hatten keinen Zentimeter auf dem Feld zu verschenken. Nach 2 Minuten nutze Lilly einen der seltenen Abwehrfehler und brachte die Erfurterinnen 1:0 in Führung. Mit der ersten Torchance nach 5 Minuten glichen die Mädels aus Apolda jedoch aus. Von da an war es ein ausgeglichenes Spiel welches unter dem Strich vollkommen zurecht mit einem 1:1 Unentschieden endete.

In unserem letzten Spiel gegen Bad Salzungen brachten wir beinahe ein Gastgeschenk mit: ein Klärungsversuch nach einer Ecke landete nur knapp nicht im eigenen Netz. Danach waren wir erneut die spielbestimmende Mannschaft. Unter anderem der Pfosten rettete für die Gastgeberinnen. Am Ende lief uns die Zeit davon und so blieb es unglücklich beim 0:0. Ein Punkt, der jedoch reichen sollte, um Platz 2 hinter den Uneinholbaren aus der Nachbarstadt zu sichern.

Der Endstand:
1. FF USV Jena (18 Pkt)
2. 1. FFV Erfurt (11 Pkt)
3. SV Blau-Weiß Greußen (8 Pkt)
4. SpG SG Moorental (7 Pkt)
5. FSV Silvester Bad Salzungen (6 Pkt)
6. FC Einheit Bad Berka (3 Pkt)
7. VfB Oberweimar (2 Pkt)