U11 belegt Platz 2 in Gera

Am Sonnabend folgte unsere jüngste Mannschaft der Einladung aus Gera zum Juniorenturnier beim 1. WomenIndoorSoccerCup. Im Starterfeld von insgesamt sechs Mannschaften konnte man sich heute mal mit einigen neuen Gegnern messen. Neben den Oberweimarern, die uns die Saison über bereits stetig begleiteten, kämpften Gera I & II, die E-Jugend des EFC Ruhla und die Fortuna aus Dresden um den heutigen Turniersieg.

Die jüngsten Erfurterinnen erwischten einen tollen Start ins Turnier. Nach nur 30 Sekunden traf Lilly Ullrich nach einer Einzelaktion zum 1:0. Vom zwischenzeitlichen Ausgleich nach 4 Minuten ließen sich die Mädels nicht beirren. In einem technisch guten Spiel erhöhten Leonie Frey mit 2 Toren und Mina Koch mit 1 Tor zum 4:1. Mit der Schlusssirene brachte Leo den Ball erneut im gegnerischen Tor unter. Nach kurzer Absprache zwischen Schiedsrichter und Kampfgericht wurde entschieden, dass das Tor gezählt wird. 5:1 der Endstand.

Der Gegner des zweiten Spiels, der EFC Ruhla, erarbeitete sich in der vorhergehenden Tunierbegegnung durchaus Respekt. Ein starkes 2:2 gegen Fortuna Dresden deutete bereits an, dass wir uns mit diesen beiden Mannschaften um den Turniersieg werden streiten müssen. Und so war die Mannschaft zu Spielbeginn motiviert, aber doch etwas ängstlich. Minutenlang war es ein enges und kampfbetontes Spiel. Erst in der 6. Minute fanden unsere Mädels zu ihrem Spiel zurück. Lilly behielt die Übersicht und spielte Leonie frei, welche den Ball sicher im Tor unterbrachte. In den folgenden Spielminuten komplettierte sie ihren 2. Hattrick im Turnier und schraubte den Endstand kurz vor Schluss auf 3:0.

Im 3. Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Gera profitierten wir vor allem von 2 Torwartfehlern. Erst war es Lilly, kurz danach Leo, die hellwach einen missglückten Abschlag abfingen und postwendend über die Torlinie drückten. Gera hatte im Sturm einiges zu bieten, doch an unserer Torfrau Sophie bissen sie sich stets nur die Zähne aus. Eine Minute vor Schluss war ein Pass in der Abwehr der Gastgeber zu durchsichtig, zumindest wenn die Gegenspielerin Leonie heißt. Sie ließ sich nicht zwei mal bitten und so hieß es am Ende 3:0 für Erfurt.

Gerade Gera II geschlagen, hatten wir auch schon die erste Mannschaft des FFC vor der Brust. Ein Spiel mit zahlreichen Torchancen und ein nur knapp verpasstes Tordebut für Patrizia Raubenheimer. Doch Tore gab es trotzdem reichlich zu sehen. Lilly, Leo (2x) und Mina trugen sich in die Torschützenliste ein. Mit 4:0 behaupteten wir unsere Tabellenführung.

Vier Spiele. Vier Siege. 15:1 Tore. Doch der letzte Gegner wollte da schon noch ein Wörtchen mitreden. Ein Unentschieden gegen die Sachsen hätte gereicht um sich für diese tolle Turnierleistung zu belohnen. Aber irgendwie kam es, wie es kommen musste. Vorne zwei Chancen nicht genutzt und hinten begann das Fundament zu bröckeln. Nach 7 Minuten dann traf Dresden zum 1:0 und kurze Zeit später, als die Hoffnung auf den Ausgleich gerade wieder aufkeimte, zum 2:0. Mit nur noch knapp 2 Minuten auf der Uhr und einer tränenreichen Auswechslung von Kapitänin Mina, welche aus kurzer Distanz den Ball im Gesicht abbekam, war die Moral gebrochen. Das 3:0 in den letzten Sekunden sei formal noch erwähnt, hatte aber keine Bedeutung mehr.

So überwog am Ende doch etwas die Enttäuschung, in dem Wissen, dass man hier heute auch als Sieger hätte aus der Halle gehen können. Aber aus Niederlagen lernt man bekanntlich am besten. Und so ist, mit ein wenig Abstand betrachtet, ein guter zweiter Platz ein schöner und gelungener Abschluss für die Hallensaison 2016/2017. Und als i-Tüpfelchen wurde Leonie Frey als beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Dank geht an den F.F.C. GERA für das gelungene Turnier und den reibungslosen Ablauf. Wir freuen uns auf die kommenden Duelle in der Turnierserie der E-Juniorinnen.

Die Abschlusstabelle:
1. Fortuna Dresden 13 Pkt / 15:2
2. 1. FFV Erfurt 12 Pkt / 15:4
3. EFC Ruhla 10 Pkt / 15:7
4. VfB Oberweimar 6 Pkt / 7:15
5. FFC Gera I 3 Pkt / 5:15
6. FFC Gera II 0 Pkt / 2:16