2. Mannschaft – Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel

2. Mannschaft muss im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenstart vermeidbare Niederlage hinnehmen

Die Krumbholz-Elf wollte sich am letzten Samstag auf das anstehende erste Ligaspiel der Rückrunde einstimmen. Dabei hatte man sich mit den Saalfeld Titans eine spielstarke Mannschaft zum testen ausgewählt. Die Titans belegen zur Zeit mit nur einer Niederlage und fünf Siegen den zweiten Platz in der Landklasse Staffel Ost und geltend mithin als heißer Aufstiegskandidat in die Verbandsliga Thüringen. Gespielt wurde an den Saalwiesen der Feengrottenstadt auf Kunstrasen. Die größte Überraschung selbst war ohne Zweifel die Aufstellung der FFV Reserve. Aufgrund diverser Absagen der etablierten Kräfte standen Trainer Patrick Krumbholz lediglich 8 etatmäßige Spielerinnen zur Verfügung. Unterstützt wurde das Team von vier Spielerinnen der U17 des Vereins.

Es war alsdann an den „alten“ Hasen die jungen Spielerinnen zu integrieren und ein ordentliches Spiel abzuliefern. Aus einer soliden Grundordnung welche im Abwehrzentrum von Johanna Klipstas und Christina Melle gesteuert wurde, spielte das Team solide 60 Minuten mit und man begegnete sich auf Augenhöhe mit den Titans aus Saalfeld. Die taktische Grundordnung, aus einer kompakten Defensive, schnell über die Flügel zu Chancen zu kommen, war dabei stets erkennbar. Die Außenverteidigerinnen Claudia Ludwig und Julia Korn schalteten sich so oft als möglich in die Offensive ein und setzten ansehnlich Akzente. Allein die Chancenverwertung verhinderte den Führungstreffer in der ersten Stunden. Auf der Doppelsechs agierten mit Anne-Marie Engelhardt und Jasmin Eckstein zwei junge Spielerinnen die am heutigen Tag vordergründig Abwehrarbeit zu leisten hatten. Nichtsdestotrotz lass es sich Jasmin Eckstein nicht nehmen sich hin und wieder gefährlich in die Offensive einzuschalten und ihr langjährige Mitspielerin aus dem Nachwuchsbereich Sarah Fritsche zu suchen, um Gefahr nach vorn aufzubauen. Viele kluge Pässe in die Tiefe erreichten die Flügelspielerinnen Laura Becker (U17) und Ann-Christin Oelke, sowie die Angreiferin Clarissa Sang (U17). Mit etwas mehr Ruhe vor dem Tor, dem notwendigen Quäntchen Glück und einer Prise Gelassenheit hätte der Führungstreffer machbar sein müssen. Wer will es der jungen Mannschaft verdenken, dass Nervosität und Aufgeregtheit ein ständiger Begleiter im Test waren, zumal drei Spielerinnen ihr erstes Spiel im Frauenbereich über 90 Minuten bestritten.

Im Tor war Jessica Helbig erneut der Rückhalt der Krumbholz-Elf und an allen Treffern leider machtlos. Ihr ist ein waches Aufbauspiel und eine stets charakterlich tadellose Leistung zu attestieren. Mit 0:0 ging es in die Halbzeit. In Hälfte zwei wechselte das Team. Neu im Spiel Paula Dehnel, welche ihre gewohnte Rolle als Außenverteidigerin wahr nahm. Dafür rückte Claudia Ludwig vor auf die Außenbahn und ersetzte A.-C.- Oelke. In der 57. und 62. Minute kam es, wie immer im Fußball kommt, machst Du die Buden vorn nicht, bekommst sie hinten selbst. Die Saalfelderinnen gingen durch Tore von Celina Zapf in Führung. Sarah Fritsche hatte nach feinem Zuspiel von Johanna Klipstas die Chance zum Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch aus Nahdistanz.

Mit fortschreitender Spielzeit ging die Grundordnung aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Julia Korn und Celina Sang verloren. Das Spiel musste alsdann mit 10 Spielerinnen zu Ende gebracht werden. Körperlich Robust hielten die Damen aus der Feengrottenstadt dagegen und das junge Team der Landeshauptstädterinnen musste die Tore drei bis fünf hinnehmen. Den Ehrentreffer für die FFV – Reserve erzielte Ann-Christin Oelke.

Am Ende ist die Niederlage sicherlich um zwei Tore zu hoch ausgefallen, so auch die Einschätzung des Nachwuchsleiters Erik Dehnel. Der Dank für die Testmöglichkeit geht an die Saalfeld Titans, verbunden mit den besten Wünschen für die Rückrunde.

Die FFV-II-Elf: Helbig, Ludwig, Melle, Klipstas, Korn(61.Oelke), Oelke  (46. Dehnel U17), Eckstein(U17), Engelhardt, Becker  (U17), Fritsche(U17), Sang  (U17)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.