U11 belegt 2. Platz in Bad Berka

Foto: Patrick Frey

Es war angerichtet – bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen startete die E-Jugend des 1. FFV Erfurt in die Rückrunde. Gastgeber war der FC Einheit Bad Berka.

Das Auftaktspiel gegen den Mosbacher SV startete von beiden Seiten nervös. Der Ballbesitz wechselte nahezu sekündlich. In der 3. Spielminute nutze Lilly Ulrich einen Fehler der Torhüterin und brachte den Erfurter Nachwuchs mit 1:0 in Führung. Fast im Anschluss hatte Leonie Frey die Möglichkeit die Führung zu erhöhen, nach einem Pass von Anjali Helbig ging der Schuss jedoch am Tor vorbei. Es war ein gutes Spiel auf Augenhöhe, welches nach 8 Minuten dennoch verdient mit einem Erfurter Sieg endete.
Gegner im zweiten Spiel war der FF USV Jena, dem man sich in der Halle zuletzt geschlagen geben musste. Die FFV-Mädels machten von Beginn an Druck. In der 2. Minute rettete die USV-Torhüterin nach einem sehr platzierten Schuss von Lilly sehenswert auf der Linie. Auch in den folgenden 6 Minuten sollte sie weiter im Fokus des Spiels stehen. Viele, viele Torchancen, aber kein Treffer. Jena in diesem Spiel mit nur einem einzigen Torschuss. In der letzten Sekunde. Der aber leider ins Tor. Ein Spiel mit viel Aufwand blieb am Ende ohne Ertrag.
Im dritten Spiel gegen die SG Moorental geriet man nach der Hälfte der Spielzeit nach eigenem Angriff in Rückstand. Doch die Mannschaft ließ sich davon keineswegs verunsichern. Im direkten Gegenzug ließ Leo die gesamte Moorentaler Defensive alt aussehen und stellte die Ausgangssituation wieder her. 2 Minuten später nutzte sie einen Fehler der Torhüterin aus und brachte die Hauptstädterinnen mit 2:1 in Führung. In der 7. Minute lief sich Mina Koch mustergültig frei und wurde auch prompt von Leo mit einem Steilpass bedient, die Vorentscheidung blieb jedoch noch aus. Dafür machte Lilly dann kurz darauf alles klar. Mit einem Schuss in die lange Ecke stellte sie den 3:1 Endstand her.
Die folgenden 3 Spiele gegen die Gestgeberinnen, den VfB Oberweimar und den FSV Silvester Bad Salzungen blieben dann allesamt torlos. Es gab zwar viele eigene Torchancen, ein paar mal Aluminium oder Fernschüsse knapp am Tor vorbei, der Ball wollte aber einfach nicht über die Linie. Einen Aufreger gab es im Spiel gegen den FSV Silvester. Ein durchaus rüdes Foul gegen unsere Kapitänin Mina, welche die Partie danach nicht zu Ende spielen konnte. Eine Spielsituation, in der man sich von den Schiedsrichtern in dieser Altersklasse durchaus ein paar pädagogisch sinnvolle Worte an die Spielerin wünschen würde. Diese blieben leider aus.
Im letzten Spiel gegen SV Blau-Weiß Greußen durften die Erfurterinnen dann nochmal jubeln. Einen Abstoß von Lilly nahm Leo vor der Mittellinie an und gab den Ball auch erst mit dem Torschuss wieder ab. Der Ball suchte sich seinen Weg durch die Hände der gegnerischen Torhüterin – 1:0. Das beruhigende 2:0 folgte nur eine Minute später in ähnlicher Konstellation. Dieses mal war es ein Freistoß von der Mittellinie, den Lilly weit nach vorne vors Tor brachte wo Leo keine Mühe hatte den Ball aus kürzester Distanz über die Linie zu lenken.
Mit 3 Siegen, 3 Unentschieden und 1 Niederlage belegten unsere U11-Mädels am Ende den 2. Platz hinter Bad Salzungen, welche in 7 Spielen einen Punkt mehr sammeln konnten.

 

Die Abschlusstabelle:
1. FSV Silvester Bad Salzungen 13 Pkt, 5:0
2. 1. FFV Erfurt 12 Pkt, 6:2
3. VfB Oberweimar 11 Pkt, 4:2
4. SG Moorental 10 Pkt, 6:9
5. SG Moosbacher SV 8 Pkt, 6:6
6. SV Blau-Weiß Greußen 8 Pkt, 3:4
7. FC Einheit Bad Berka 7 Pkt, 4:3
8. FF USV Jena 4 Pkt, 1:10