Auswärtssieg in der Spargelstadt

Regionalliga: SG BW Beelitz vs. 1.FFV Erfurt  0:2

Wie bereits im Pokalhalbfinale in Jena musste das Regionalligateam ersatzgeschwächt auch die Reise nach Beelitz antreten. Mit nur 2 Wechselspielerinnen ging es in die Spargelstadt.

Wie auch in Jena zeigte die Mannschaft Geschlossenheit und Einsatzfreude und kam so völlig verdient zu einem Auswärtsdreier.

Gegen den Tabellen Vorletzten wollte man von Beginn an Zeichen setzen und das Spiel dominieren. Dies setzte das Team um Kapitänin Wiebke Pressler auch bestens um. Zu Beginn der Partie fehlte jedoch noch die Präzision im letzten Zuspiel und das Quäntchen Durchsetzungsvermögen um zu klaren Torchancen zu kommen. Vor allem C. Ziegenhorn machte über Ihre linke Seite enormen Betrieb. Eine ihrer Flanken nahm C. Jacobi per Direktabnahme, der Ball wurde jedoch noch vor der Linie geklärt. Fernschüsse von W. Pressler, C. Wözel und E. Gremler verfehlten entweder knapp das Ziel oder kamen zu Zentral und wurden von der Beelitzer Torfrau entschärft. Ein Freistoß von P. Meyer lenkte Torfrau Jäschke noch an die Latte, den zurück springenden Ball verfehlte W. Pressler nur knapp. Die Gastgeberinnen kamen nur einmal durch einen Freistoß in Tornähe der Blumenstädterinnen. Dieser wurde jedoch von S. Jorcke ohne große Mühe entschärft. So blieb es trotz drückender Überlegenheit beim 0:0 zur Pause.  2.Halbzeit das gleiche Bild. Die Erfurterinnen drängten auf den Führungstreffer, die Gastgeberinnen versuchten dies mit aller Macht zu verhindern.  Erfurt mit zu wenig Kreativität im letzten Drittel und so kam man kaum zu Torabschlüssen und wenn man sich an und in den 16 Meterraum der Gastgeberinnen kombiniert hatte, fehlte den Abschlüssen die nötige Präzision. Die Erlösung dann in der 77.Spielminute. Die Kapitänin brachte die ersehnte Führung, als sie eine Unordnung in der Beelitzer Abwehr nutzte und den Ball endlich ins Netz beförderte. Beelitz öffnete nun sein Abwehrbollwerk etwas und versuchte Angriffsdruck zu erzeugen. Diese wurde von der souverän agierenden Erfurter Abwehr jedoch bereits vor der Torgefährlichen Zone erstickt. Lediglich bei einem Freistoß entstand noch mal Torgefahr für die Gäste. Den von außen getretenen Freistoß verpasste P. Feldhahn nur knapp. Erfurter bemüht die Entscheidung herbeizuführen. Dies erledigte dann T. Frank mit einem Heber aus 16 Meter zum hoch verdienten Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag erwarten die Blumenstädterinnen den Tabellenletzten aus Babelsberg. Im vorletzten Punktspiel der Saison will das Team nach Siegen gegen Neubrandenburg und Beelitz erneut Punkten. Anstoß im Sportforum Johannesplatz ist 14:00 Uhr.

Tor:
0:1 77.Minute Wiebke Pressler
0:2 90.Minute Tina Frank

Aufstellung:
Yorcke, Müller, Knoll, Gross (´79 Ludwig), Groll, Jacobi, Wözel, Meyer, Pressler, Ziegenhorn (´69 Frank) , Gremler,