U11 – Platz 3 in Jena

Erst zwei Wochen lag der lang ersehnte Erfolg mit sehr guter Mannschaftsleistung zurück, da ging es auch schon wieder los zum nächsten Spieltag der Trunierserie. Dieses mal trafen sich die Mannschaften in Jena. Auf dem Kunstrasen im Schatten des Ernst-Abbe-Sportfeldes ging es für 8 Mannschaften um die nächsten Punkte. Statt des Moosbacher SV trat dieses mal erstmalig der FFC Gera mit seiner U11 an. Man traf bereits im März beim Hallenturnier aufeinander.

Gegner im Auftaktspiel war die SV Blau-Weiß Greußen, gegen deren körperliche Überlegenheit wir uns schon im vergangenen Turnier sehr schwer taten. Wenigen Torchancen auf beiden Seiten folge nach 8 Minuten Spielzeit folgerichtig ein Spielstand von 0:0.
Gegen Bad Berka wollten wir uns dann ins Turnier kämpfen und die ersten Tore schießen. Lilly Ullrich machte hierfür nach 4 Miunten und einem schönen Solo durch die gesamte Abwehr des Gegners den Auftakt. 2 Minuten später konnte Mina Koch Koch erhöhen. Ein Schuss aus dem Strafraum, der von der Gegenspielerin abgefälscht wurde, ließ der Torhüterin aus Bad Berka keine Chance.
Mit dem ersten Dreier im Gepäck folgte das Spiel gegen den Neuling aus Gera. Erneut brachte Lilly unsere Mannschaft in Fürhrung. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus etwa 15 Metern stand es nach 5 Minuten 1:0. Dabei blieb es auch trotz weiterer Chancen. Die größte bot sich kurz vor Ende, als sich Leonie Frey stark auf der rechten Außenbahn durchsetzte und den Ball zur in der Mitte stehenden Mina flankte. Der Schuss im Anschluss war leider zu mittig platziert und bereitet der Torhüterin somit keine Probleme.
Ohne Pause ging es weiter mit dem vierten Spiel gegen die Gastgeber des FF USV Jena. Unsere Mannschaft war in diesem Spiel erneut die spielbestimmende Mannschaft. Lilly verpasste nach einem erneuten Freistoß nur knapp die Führung (3. Minute). Leo erkämpfte sich in Minute 7 und 8 gleich 3 Torchancen. Einmal war es der zu spitze Winkel, die anderen beiden Male wollte sie es einfach zu genau machen und schob den Ball knapp am Tor vorbei. So blieb es beim 0:0.
Das gleiche Szenario bot sich bei den anschließenden Spielen gegen Moorental (0:0), Oberweimar (0:0) und Bad Salzungen (0:0). Wir erarbeiteten uns am heutigen Tag wenige Torchancen und die, die wir hatten, nutzen wir nicht. Und mit jedem weiteren torlosen Spiel wird es bekanntermaßen für die Stürmer schwieriger, wenn man mit dem Ball vor dem Tor steht und „nun endlich mal treffen“ möchte. Das ist in der Bundesliga so und das gilt auch für die Spielerinnen der Turnierseire in der U11 ;-).
Aber all das gehört zum Lernprozess dazu und ist auch eine wertvolle Erfahrung für unsere Mädels. Die Einstellung und der Kampfgeist hat bis zur letzten Spielminute gestimmt. Zudem war nur Tagessieger Moorental in der Lage unsere Defensive überhaupt ansatzweise ins Wanken zu bringen. Umgeworfen hat sie aber letztlich Keiner. Und so nehmen wir aus diesem Turnier auch mit, dass unsere Torhüterin Sophie Kwetkat nur beim Aufwärmen ab und an mal hinter sich greifen musste. Danach nicht mehr.
Mit 11 Punkten und damit nur einem Punkt Rückstand auf Platz 1 und 2 landeten wir damit auf Rang 3 mit einem Torverhältnis von 3:0.

Bis zum nächsten Turnier liegen noch drei Trainingswochen vor uns. Dann wollen wir uns beim Heim- und Abschlussturnier wieder mit dem ein oder anderen Torerfolg mehr präsentieren und die bis hier hin schon gute Saison gebührend abschließen.

Die Abschlusstabelle:
1. SG Moorental 12 Pkt
2. FC Einheit Bad Berka 12 Pkt
3. 1. FFV Erfurt 11 Pkt
4. VfB Oberweimar 8 Pkt
5. FSV Silvester Bad Salzungen 7 Pkt
6. FFC Gera 7 Pkt
7. SV Blau-Weiß Greußen 6 Pkt
7. FF USV Jena 6 Pkt