11:2 Erfolg gegen Vizemeister

Bestes Fußballwetter, viele Tore, besser hätte es am Sonntag auf dem Kunstrasen im Sportforum nicht laufen können. Nur zu Beginn des Spieles waren die Gastgeberinnen in der Defensive noch nicht auf der Höhe, luden die Gäste mit zwei Geschenken zum Toreschießen ein.

Das Spiel hatte noch nicht richtig begonnen, da stand es bereits 0:1. Noch in der eigenen Hälfte verlor C.Jacobi den Ball, K.Wilhelm ließ sich nicht zweimal bitten und traf zur frühen Führung. Erfurt blieb unbeeindruckt, hatte durch C.Ziegenhorn, C.Ludwig, P.Meyer und wiederum C.Ziegenhorn mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich, doch die Murmel wollte nicht rein. Auf der anderen Seite nutzte wiederum K.Wilhelm eine Uneinigkeit zwischen J.Eckstein und Torfrau S.-M.Jorke zum 0:2 (10.). Trainer Gino Heinze stellte das Team um, zog A.Engelhardt in die Innenverteidigung und brachte J.Eckstein in die Offensive, das zeigte Wirkung. Im direkten Gegenzug setzte sich C.Ziegenhorn im Strafraum durch und traf zum Anschluß (12.). Auch danach spielte nur eine Mannschaft, so scheiterten K.Groll, C.Jacobi und C.Ziegenhorn in aussichtsreichen Positionen ehe J.Eckstein eine Nehlert Eck per Kopf in die Maschen wuchtete (20.). Weiter ergaben sich Chancen im Minutentakt für die Hausherrinnen, doch teilweise fahrlässig wurden diese vergeben. In Minute 29 viel dann das Tor des Tages, P.Meyer verwandelte eine Ecke von rechts direkt und sorgte somit für die mehr als überfällige Führung. Nur fünf Minuten später erhöhte K.Groll auf 4:2, nachdem sie noch kurz vorher mit ihrer Direktabnahme scheiterte, nutzte sie diesmal ihre Chance und netzte nach einem super Pass von C.Jacobi ein (33.). So ging es mit einer 4:2 Führung in die Pause.

In der 2. Hälfte gaben die Gastgeberinnen weiter Vollgas, Chancen im Minutentakt und zahlreiche Eckbälle waren die Folge, doch das Runde wollte nicht ins Eckige. So dauerte es bis zur 64. Spielminute ehe S.Nehlert mit einem Doppelpack den Torreigen eröffnete. Erst wurde sie mustergültig von C.Ziegenhorn bedient, dann konnte sich Torfrau S.-M.Jorke als Passgeberin auszeichnen und beide Male brachte „Nehle“ den Ball im langen Eck unter. In der 68. Minute bewies J.Eckstein abermals ihre Kopfballstärke und erhöhte nach einem Eckball auf 7:2. Drei Minuten später legte C.Ludwig auf C.Ziegenhorn zurück die der Torfrau keine Chance ließ. Ebenso lief es in Minute 78, diesmal netzte C.Ziegenhorn im Alleingang ein. Wiederum 2 Minuten später zeigte J.Eckstein das sie auch über eine super Schusstechnik verfügt und nagelte den Ball aus 22 Metern unter die Latte. Den Schlusspunkt der Partie setzte C.Wözel, einen Freistoß aus 25 Metern lupfte sie zum 11:2 Endstand in die Maschen.

Ein berauschendes Spiel der Mannschaft, die endlich über die gesamten 90 Minuten den Gegner unter Druck setzte. Gino Heinze zeigte sich nach dem Spiel mehr als zufrieden: „Die Mädels haben vollends umgesetzt was wir gefordert haben, die schweißtreibenden Trainingseinheiten machen sich bezahlt. Endlich hat sich das Team für seine Mühen belohnt und den Spaß und die Freude am Fußball gezeigt die wir sehen wollen“. Bereits am Samstag kann die Mannschaft beweisen das dies nicht nur eine Momentaufnahme war, dann reist das Team nach Saalfeld und wird ab 14 Uhr auf den Aufsteiger Saalfeld Titans treffen.

Tore: 0:1; 0:2 K.Wilhelm (1., 10.), 1:2 C.Ziegenhorn, 2:2 J.Eckstein (20.), 3:2 P.Meyer (29.), 4:2 K.Groll (33.), 5:2; 6:2 S.Nehlert (64., 66.), 7:2 J.Eckstein (68.), 8:2; 9:2 C.Ziegenhorn (71., 78.), 10:2 J.Eckstein (80.), 11:2 C.Wözel (89.)

Aufstellung: S.-M.Jorcke, C.Knoll, C.Jacobi, S.Nehlert, A.-M.Engelhardt, C.Wözel, P.Meyer, K.Groll, J.Eckstein, C.Ziegenhorn, C.Ludwig (72.Weismüller)